Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung

1. Definition Verbraucher, Unternehmer und Gewerbe
I. Verbraucher
Unter einem Verbraucher ist jede natürliche Person zu verstehen, die Rechtsgeschäfte ab­schließt die weder der gewerblichen noch der selbstständigen beruflichen Ausübung zuge­zählt werden kann, also lediglich private Geschäfte zu seinem eigenem Zweck durchführt.
II. Unternehmer
Ein Unternehmer hingegen  ist jede natürliche, juristische Person oder Personengesellschaft, die im Gegensatz zum Verbraucher,  gewerblich oder beruflich selbstständig tätig ist.
III. Gewerbe
Der Begriff Gewerbe wird durch Rechtsprechung folgendermaßen definiert: „Gewerbe ist jede erlaubte, selbständige, auf Gewinn gerichtete und auf Dauer angelegte Tätigkeit mit Ausnahme der Urproduktion (z.B. Landwirtschaft), der freien Berufe, der Verwaltung eigenen Vermögens (z.B. Vermietung) und der Erbringung von Dienstleistungen höherer Art.“

2. Wo besteht kein Widerrufs- und Rückgaberecht
I. C2C – Consumer to Consumer
Verträge werden geschlossen zwischen reinen Verbrauchern
II. B2B – Business to Business
Verträge werden geschlossen zwischen reinen Unternehmern
III. § 312 d (4) BGB
nach Kundenspezifikation (speziell angefertigte Unikate), nach Beschaffenheit zur Rücksendung nicht geeignete Ware, Musik oder Software-wenn entsiegelt, Zeitschriften und Zeitungen, Wetten, Versteigerungen
IV. § 312 b (3) BGB – bestimmte Geschäfte
Fernunterricht, Finanzgeschäfte, Grundstücke, Lebensmittel, Dienstleistungen, Automaten
3. Anwendungsbereich gem. § 312b(1), 312d(1), 355(1), 356(1) BGB
I. § 312 b (1) und (2) BGB
Gem. § 312 b (1) S.1 BGB bestehen Wiederrufs- und Rückgaberechte bei Verträgen zwi­schen Unternehmern und Verbrauchern die bei Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen werden.
Fernkommunikationsmittel sind Mittel, die zum Abschluss eines Vertrages zwischen Ver­braucher und Unternehmer ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Vertragsparteien eingesetzt werden können, wie z. B. E-Mail und Tele- und Mediendienste.

II. §§ 312 d, 355 (1), 356 (1) BGB
Regelungen zu Widerrufs- und Rückgaberechte finden sich in § 312 d BGB als Spezialnorm für Widerrufs- und Rückgaberechte im Fernabsatz und in §§ 355 und § 356 BGB in denen Widerrufs- und Rückgaberechte bei Verbraucherverträgen (B2C) geregelt sind.
III. Zweck der Widerrufs- und Rückgaberechte
Der Verbraucher soll die Möglichkeit haben die bestellten Waren prüfen zu können, da er dies bei Onlinebestellungen nicht kann, im Gegensatz zu einem Kauf in einem Geschäft vor Ort. Des Weiteren soll er die Möglichkeit haben sich vom Vertrag zu lösen, wenn ihm die Ware nicht gefällt.

Für Verbraucher

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (drepharm Handel GmbH,
Maienbergstr. 10-12, 15562 Rüdersdorf, Telefax: 033638-74945, info@drepharm.de)
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können eine eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite mittels des Kontaktformulars (Kontakt) an uns übermitteln.
(Betreff:  Widerruf
Ihre Nachricht an uns: Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren:
Name der Ware, ggf. Bestellnummer und Preis)

Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an

drepharm Handel GmbH
Maienbergstr. 10-12
15562 Rüdersdorf
zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser
Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Widerruf_index